Kundenservice + 49 (0) 8062 7250-333
Portofrei ab 20 € (DE)

Eisenmangel und Blutbildung

Eisen schafft mehr Lebenskraft!

Eisen - der Baustein für Sauerstoff und Energie

Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft. Überfluss, wohin das Auge reicht. Und doch gibt es ein lebenswichtiges Spurenelement, von dem viele Menschen – vor allem Frauen – selbst hierzulande oft nicht genug bekommen: Eisen. Konzentration, Leistungsfähigkeit, rosige Haut und elastische Haare und Nägel – ohne Eisen alles nicht denkbar. Es ist elementar für die Sauerstoffversorgung und den Energiestoffwechsel im Körper. Um fit, leistungsfähig und voller Elan zu bleiben, müssen
wir immer ausreichend mit Eisen versorgt sein. Jede Zelle braucht Eisen. Die Mitochondrien, die kleinen Kraftwerke in unseren Zellen, laufen mit Eisen auf Hochtouren. Und auch bei der Regeneration, der Kollagenbildung, der Immunabwehr und der Produktion von Hormonen spielt Eisen eine entscheidende Rolle.
Vor allem Gehirn und Herz werden dank einer ausreichenden Eisenversorgung optimal mit Sauerstoff versorgt und bleiben gesund und leistungsfähig. 

 

Anzeichen für Eisenmangel

Da Eisen an so vielen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt ist, kann ein Mangel ganz unterschiedliche Symptome verursachen. Wir werden müde, schlapp, erschöpft und anfälliger für Infekte, die Leistungskurve sinkt. Oft sieht man uns die leeren Eisenspeicher förmlich an: Fahle, spröde oder raue Haut und blasse Schleimhäute, brüchige Nägel, dünnes Haar oder gar Haarausfall und rissige Mundwinkel sind äußere Anzeichen. Auch Kurzatmigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Wetterfühligkeit, Nervosität, Reizbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten können auftreten.

 

Wann es kritisch wird

Blutspenden, Verletzungen, chronische Blutungen und vor allem die weibliche Menstruation bedeuten erheblichen Eisenverlust. Doch auch bei ambitionierten Sportlern, Kindern und Jugendlichen in Wachstumsphasen oder während der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Eisenbedarf deutlich erhöht. Auf ausreichend Eisenzufuhr achten sollten auch Menschen, die sich sehr einseitig ernähren, z. B. auf Fleisch und Meerestiere gänzlich verzichten, an Appetitlosigkeit leiden oder strenge Diäten machen. Ihr Körper kann mit der Nahrung nicht immer genug Eisen aufnehmen. Die Speicher leeren sich, eine Blutarmut (med. Anämie) kann drohen.

Unser Körper kann das Spurenelement Eisen nicht selbst herstellen, es muss ständig über die Ernährung zugefügt werden. Sollte die Zufuhr über die Nahrung nicht ausreichen, finden Sie im VITALIA Onlineshop eine große Auswahl an Kapseln, Tonika und Dragees, um die Eisenzufuhr zu verbessern. Probieren Sie zum Beispiel den Klassiker: Kräuterblut Floradix mit Eisen aus dem Hause Salus. Das pflanzliche Spezialtonikum mit seiner bewährten Rezeptur wird immer dann eingenommen, wenn ein erhöhter Eisenbedarf besteht (z.b. in der Schwangerschaft) oder ein Risiko für die Entstehung von Eisenmangel erkennbar ist.