Kundenservice + 49 (0) 8062 7250-333
Portofrei ab 20 € (DE)

Blase, Niere und Prostata

Blasentee – Gesundheit kann man trinken

Ein Blasetee kann bei Blasenleiden den Heilprozess unterstützen oder auch als vorbeugende Maßnahme getrunken werden. Bei einem Blasentee handelt es sich nicht um eine spezielle Teesorte, sondern um eine bestimmte Mischung verschiedener Kräuterzutaten, die sich positiv auf die Harnwege auswirken.

Im VITALIA-Shop finden Sie eine Reihe hochqualitativer Blasentees. Dazu zählen Markenprodukte von Salus. Ein Blasentee zum Beispiel von Salus ist ein bewährtes Arzneimittel auf pflanzlicher Basis gegen Entzündungen an der Blase. Der Arzneitee bei VITALIA wirkt dank der Wirkstoffe unter anderem aus Goldrute und Birkenblättern harntreibend und fördert den Heilungsprozess. Dies geschieht, indem die Erreger schnell ausgespült, die Entzündung bekämpft und die Schmerzen Linderung erfahren. Im VITALIA Onlineshop werden Sie genau den richtigen Blasentee für Sie finden.

 

VITALIA bietet Ihnen Blasentees mit vielen Wirkstoffen

Im Allgemeinen ist für die gesunde Funktion der Blase eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit notwendig. Die Inhaltsstoffe des Blasentees regen Blase und Niere zu einer verstärkten Tätigkeit an. Die Folge: Die Organe sorgen für eine verstärkte Ausscheidung der Giftstoffe und Schlacken. Und gleichzeitig beugen Sie gegen Harnsteine oder Harngrieß vor. Zusätzlich weisen die Kräutermischungen der Blasentees meist auch Kräuter mit antibakterieller Wirkung auf. Damit unterstützen Blasentees die Bekämpfung von Bakterien, die letztlich zu Blasenentzündungen führen können.

 

Was ist drin in den Blasentees?

Für die Vorbeugung oder Unterstützung von Harnwegserkrankungen gibt es viele Kräutermischungen. In Blasentees sind häufig Birken-, Bärentrauben-, Orthosiphon-, oder Brennnesselblätter sowie Ackerschachtelhalm-, Goldruten- und Zinnkraut oder Hauhechel bzw. Calendula enthalten. Kräuter wie Zinnkraut, Birkenblätter, Hauhechel und Riesengoldrute stimulieren die Wasserausscheidung. Pfefferminze dagegen regt den Stoffwechsel an und Calendula, Orthosiphonblätter sowie Bärentraubenblätter wirken antibakteriell bzw. desinfizierend und hemmen Entzündungen. Selbstverständlich gibt es für Blasentees weitere Kräuterarten wie zum Beispiel Fenchel oder Süßholzwurzel, die den Heilungsprozess bei Blasenerkrankungen ebenfalls fördern oder vorbeugend wirken. Diese Kräuter werten vor allem auch den Geschmack der Blasentees auf. VITALIA empfiehlt: Für die Einnahme von Blasentee sollten Sie auf die Anweisungen der Verpackung achten. Ein Blasentee kann natürlich keine erforderlichen Arzneimittel ersetzen, sondern nur begleitend bzw. unterstützend wirken. Daher sollte immer mit einem behandelnden Arzt Rücksprache gehalten werden.

 

Blasentee – hilft bei Blasenproblemen

Arznei- bzw. Blasentees gibt es auch als Teebeutel, Granulat oder Pulver im Angebot. Übrigens: VITALIA steht für umfassende Qualität. Diese schließt auch die Qualität bei dem beschäftigten Personal mit ein. Die Mitarbeiter erhalten deshalb regelmäßig Produktschulungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Zum Beispiel im Bereich der Lebensmittelallergien verfügen die Mitarbeiter von VITALIA über eine gute Beratungskompetenz.