Magen und Darm

Magen-Darm-Tee – Heilpflanzen für den Magen

Ein Magen-Darm-Tee unterstützt den Heilungsprozess bei Magen-Darm-Beschwerden. Er wirkt auf den Körper wohltuend, krampflösend sowie lindert Völlegefühl, Blähungen und fördert die Gesundung bei leichten krampfartigen Magen-Darm-Störungen. 

Im VITALIA-Shop finden Sie hochwertige Magen-Darm-Tees renommierter Qualitätsmarken. Dazu gehört zum Beispiel der Anbieter von nachhaltigen Bio-Produkten Salus. Magen-Darm-Tees lindern stressbedingte Magenschmerzen, stechende Magenkrämpfe und fördern die Verdauung. Gerade während der kalten Jahreszeit steigt die Ansteckungsgefahr für Magen-Darm-Infekte. Dabei sind sich leider nur wenige Menschen der Wirkung von Magen-Darm-Tees bewusst, die zur Linderung und Besserung der unangenehmen Beschwerden maßgeblich beitragen. Denn viele natürliche Heilpflanzen und Heilkräuter können so bei Magen- und Darmbeschwerden unterstützend helfen. Zu den wirkungsvollsten Heilkräutern bei Magenbeschwerden gehören Angelikawurzel, Kamillenblüte, Kümmelfrucht, Mariendistelfrucht, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und die Bittere Schleifenblume.

 

VITALIA bietet Ihnen Magen-Darm-Tees mit gesunden Wirkstoffen

In den meisten Magen-Darm-Tees ist die Kamille am häufigsten enthalten. Das nicht ohne Grund, denn Sie hemmt das Wachstum von Bakterien und Viren. Die Pfefferminze wird ebenfalls sehr oft beigemischt. Sie ist nicht nur eine der ältesten Heilpflanzen, sondern ist wegen der Magen stärkenden Wirkung sehr beliebt. Sogar bei Übelkeit und Brechreiz kommt die Pfefferminze sehr oft zum Einsatz. Eine weitere Heilkräuterpflanze ist die Melisse mit ihrer beruhigenden Wirkung, die auch durch Hopfen verstärkt werden kann. Die Bittere Schleifenblume reguliert die Magenmuskulatur, wirkt entkrampfend und regt die Beweglichkeit des Magens an und schützt zudem vor Magengeschwüren und Entzündungen im Magen-Darm-Trakt. Eine ähnliche Heilwirkung kommt der Angelikawurzel zu. Ihre ätherischen Öle und Bitterstoffe lösen Darm- und Magenkrämpfe, reduzieren Blähungen sowie Völlegefühl. Die heilende Wirkung der Mariendistelfrucht kann Beschwerden nicht nur lindern, sondern erhöht auch den Schutz vor Magengeschwüren. Darüber hinaus reguliert die Mariendistel die Produktion der Magensäure und hilft bei akuten Magenbeschwerden.

 

Magen-Darm-Tee – Gesundheit aus der Natur

Die Ursachen für solche Infekte sind vielfältig. Meist werden sie durch Viren bzw. Bakterien bei der Übertragung von Mensch zu Mensch hervorgerufen. Die Ansteckungsgefahr ist logischerweise dort am größten, wo sich viele Menschen auf engem Raum aufhalten. Hinzu kommt die Möglichkeit einer Ansteckung durch verdorbene Nahrungsmittel, die einen Magen-Darm-Infekt ebenfalls auslösen können. Die Symptome sind häufig folgende: starke Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit und Fieber. VITALIA rät: Hier wird dringend eine Abklärung der Ursachen mit einem Arzt empfohlen. Begleitend können Betroffene zum Beispiel mit einer Wärmflasche, Einhaltung einer Schonkost und ausreichend Flüssigkeitszufuhr – in Form von Magen-Darm-Tees - zur Linderung der Symptome beitragen. Vor allem, wenn Patienten durch häufiges Erbrechen und Durchfälle viel Flüssigkeit verlieren.