Naturkosmetik

Naturkosmetik – vegan und ohne Tierversuche

Was ist vegane Naturkosmetik? Im Grunde ganz einfach erklärt: Naturkosmetik ohne Inhaltsstoffe, die von Tieren stammt. Das bedeutet natürlich auch, dass Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Bienenhonig oder Bienenwachs ebenso nicht sein dürfen.

Bei veganer Naturkosmetik lautet die Fragestellung: Welche künstlichen oder chemischen Inhaltsstoffe sind tatsächlich enthalten? Die Antwort darauf lässt sich häufig mit der Bezeichnung vegan nicht zweifelsfrei angeben. Hinzu kommt, dass der Begriff weder gesetzlich geregelt noch geschützt ist. Ferner bedeutet es auch nicht zwingend, dass auf Tierversuche verzichtet wurde. Das heißt nun für Sie: Schauen Sie sich die Liste der Inhaltsstoffe ganz genau an und hinterfragen Sie die Marketingaussagen. Sicherheit erhalten Sie nur durch die Kontrolle einer unabhängigen und bekannten Institution sowie durch deren Prüfsiegel. Ebenso wenig ist der Begriff Biokosmetik oder vegane Biokosmetik geschützt.

 

Vegane Naturkosmetik – was ist zu beachten?

Seit 2013 ist für die EU der Verkauf von Kosmetikartikeln verboten, für deren Inhaltsstoffe - nach diesem Datum - Tierversuche erfolgt sind. Dies erstreckt sich aber nur für den Geltungsbereich der kosmetischen Inhaltsstoffe! Weitere Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Duft- und Farbstoffe werden davon nicht berührt. Denn diese fallen unter die Chemikalienrichtlinie (REACH). Hier sind Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben. Vorsicht auch vor dem Hinweis auf Verpackungen, dass das so genannte produzierende Unternehmen keine Tierversuche vornimmt. Denn man kann als Außenstehnder nie mit Sicherheit sagen, dass ein anderes Unternehmen mit der Durchführung von Tierversuchen beauftragt wurde. Das heißt, auch wenn das vegane Denken Tierversuche bei einem veganen Artikel für Naturkosmetik eindeutig ausschließt, ist dies in den Unternehmen für Naturkosmetik noch nicht zwingend berücksichtigt.

 

Zertifizierte vegane Naturkosmetik

Vertrauen Sie Unternehmen, die vegane Naturkosmetik anbieten und gleichzeitig klare Richtlinien gegen Tierversuche aufstellen und sich überdies prüfen lassen. Denn das sind Kosmetikunternehmen mit einer Unternehmenspolitik, die zweifelsfrei Stellung gegen Tierversuche bezieht und dabei hilft, Tierleid durch den Menschen zu vermeiden. Bei solchen Kosmetikfirmen, die vegane Naturkosmetik verkaufen, ist es gewährleistet, dass sie keine Tierversuche durchführen und auch Dritte nicht an Tieren testen lassen. Damit ist ebenfalls ein Verkauf von so genannter veganer Naturkosmetik in China ausgeschlossen. Solche Kosmetikfirmen sichern dies auch durch offizielle Prüfsigel, umfangreiche Fragebögen sowie verbindlich schriftliche Erklärungen zu. So ein Signal kann zum Beispiel das Logo von PETA cruelty free & vegan sein.